Kinder / Erlebnis-Museum

38855 Wernigerode

Luftfahrtmuseum Wernigerode

Der Traum vom Fliegen – Im Luftfahrtmuseum Wernigerode kommt man ihm sehr nah! Das Museum zeigt in seinen vier Ausstellungshallen über 60 Hubschrauber und Flugzeuge sowie mehr als 1000 weitere Exponate. Das Museum zählt neben München, Speyer und Hannover-Laatzen schon jetzt zu den fünf größten seiner Art in Deutschland. Liebhaber und Enthusiasten schätzen die Nähe zum Exponat, sodass auch Laien einen Einblick in die komplexe Technik eines Flugzeuges bekommen. Die Großexponate teilen sich die Hallen mit den mehr als 1000 weiteren Ausstellungsstücken, die einen Einblick in die Geschichte der Luftfahrt vermitteln. Unzählige Modellflugzeuge, Tragflächen, Rotorblätter, Schleudersitze, Cockpits und Navigationsinstrumente, Pilotenuniformen und Ausrüstungen verschiedener Länder runden die vielfältige Ausstellung ab. Eine kostenlose Audioführung, für Erwachsene und für Kinder, erklärt zudem interessante Hintergründe zum Museum selbst und zu einzelnen Exponaten. Hier wird beispielsweise die Funktionswiese eines Schleudersitzes sowie die bewegte Geschichte der Flugzeuge spannend erzählt. Für alle, die dem Traum vom Fliegen besonders nah kommen möchten, findet sich das passende Cockpit in den Flugsimulatoren. In den Original-Cockpits einer Messerschmitt Bf 109 oder eines Bell UH-1 D Rettungshubschraubers, kann unter Anleitung eines Mitarbeiters, abgehoben werden! Weil ein Museumsbesuch hungrig macht, findet der Gast in der Cafeteria alles für den kleinen oder großen Hunger. Neben warmen und kalten Speisen, bekommen Besucher ein vielseitiges Angebot an Kaffeespezialitäten geboten. Auch für Reisegruppen und Vereine bietet die gemütliche Cafeteria genug Platz und lädt zum Verweilen ein. Zum Abschluss eines Besuchs, bietet der Museumsshop für große und kleine Besucher Souvenirs und Erinnerungen an einen erlebnisreichen Tag im Luftfahrtmuseum Wernigerode!

Mehr anzeigen
88069 Tettnang

Elektronikmuseum Tettnang

Vor gut 15 Jahren gegründet, zeigt das familienfreundliches Museum die Entwicklung der Elektronik von den ersten Anfängen bis in die Moderne. In einer 50er-Jahre-Umgebung mit der passenden musikalischen Umrahmung stellt das Museum auf zwei Stockwerken über 350 Exponate aus und zeigt die faszinierende Entwicklung der elektronischen Geräte des täglichen Lebens. Die meisten der ausgestellten Exponate funktionieren, einige werden bei einer Führung im laufenden Betrieb gezeigt und für jedermann und -frau verständlich erklärt. Das Elektronikmuseum ist besonders auch für Kinder interessant, sind sie doch für technische Kuriositäten sehr empfänglich: Hier ist die Musik auf einem Draht statt auf einem USB-Stick gespeichert, die Laserharfe gibt berührungslos Klänge von sich und es rattert lautstark eine Telefonanlage, wenn man an der Wählscheibe dreht! Das Museum befindet sich zusammen mit dem Montfortmuseum in den historischen Räumen des Tettnanger Torschlosses. Hier war die Elektronikschule des Handwerks fast 50 Jahre lang untergebracht. Durch die zentrale Lage mitten in der Altstadt von Tettnang ist das Museum ein idealer Ausgangspunkt für einen Bummel durch den historischen Stadtkern mit seinen drei Schlössern. Für Kulinarisches sorgt die seit dem Mittelalter bekannte Tettnanger Gastronomie: In fast jedem Gebäude rund um Tettnangs Bärenplatz kann man es sich gemütlich machen. Für den Publikumsverkehr geöffnet hat das Elektronikmuseum Tettnang von April bis einschließlich Oktober. Führungen gibt es ganzjährig jederzeit nach Anfrage, auch außerhalb der Öffnungszeiten. Auf Anfrage kann im Museum auch Kindergeburtstag gefeiert werden. Hier wird gelötet, was das Zeug hält! Öffentliche Führungen und Sonderveranstaltungen werden rechtzeitig auf der Website des Museums veröffentlicht. Bei uns gibt's kostenpflichtige Parkplätze direkt vor dem Haus und kostenfreie in der Nähe (im Navi nach BayWa AG oder „Fliegerkre Weitere Informationen gibt es unter www.emuseum-tettnang.de.

Mehr anzeigen
07318 Saalfeld

Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten

Verbringen Sie einen abwechslungsreichen und spannenden Tag mit der ganzen Familie im Reich der Feen und Bergleute. Besuchen Sie die Attraktionen im waldnahen Feengrottenpark: Schaubergwerk Feengrotten – Thüringens Wunder tief im Berg Glück auf! Mit diesem traditionellen Bergmannsgruß heißt Sie Ihr Grottenführer herzlich willkommen. Hervorgegangen aus einem ehemaligen Alaunschieferbergwerk stehen die Feengrotten heute als die „farbenreichsten Schaugrotten der Welt“ im Guinness-Buch der Rekorde. Durch den Abbau des schwarzen Gesteins entstanden im Laufe der Zeit unterirdische Hohlräume, die die Natur in eine faszinierende Tropfsteinwelt verwandelt hat. Erlebnisausstellung Grottoneum – Ein Museum zum Mitmachen… ... Anfassen, Staunen und Entdecken – so lässt sich das Grottoneum wohl am besten beschreiben. An spannenden Mitmach- und Wissensstationen gehen Sie den Geheimnissen der Feengrotten auf die Spur und können selbst zum Entdecker werden. Finden Sie heraus, wie früher Licht im Bergwerk entfacht wurde, lassen Sie Moleküle tanzen und Tropfsteine wachsen. Ein Film im Grottenkino zeigt die interessante Entstehungsgeschichte der Feengrotten. Abenteuerwald Feenweltchen – Die Anderswelt der Feengrotten Verschlungene Pfade laden ein, die Welt der Feen und Naturgeister zu entdecken und entführen Sie in die magischen Reiche der Elfen, Feen und Trolle. Während die Erwachsenen viel über Feenpflanzen erfahren und an gemütlichen Plätzen den Geschichten lauschen, lieben es die Kleinen im Trollhaus zu toben, das Feenwipfelschloss zu erklimmen oder im Blumenschlösschen zu tanzen ... und mit etwas Glück begegnen Sie einer echten Fee. Der familienfreundliche Feengrottenpark mit Schatzsuche-Station, der Wasserkunst, Abenteuerspielplatz, WaldErlebnisPfad und gastronomischen Einrichtungen lädt zum Entdecken und Verweilen ein. Kleine Läden bieten Thüringer Spezialitäten, Feenhaftes, Edelsteine und vieles mehr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr anzeigen
55568 Staudernheim

Nahe der Natur - Mitmach-Museum für Naturschutz

'Nahe der Natur' ist Motto und Name eines ganz besonderen Naturgebietes (8 Hektar) und lebendigen Museums in Staudernheim (Nahe), das zum Entdecken, aber auch Genießen rund um Natur einlädt - ein ruhiges Paradies für Jung und Alt, eine wahre Oase für das Leben. Es besteht aus einem großen Natur-Freiraum, durch den 4 km schmale Naturpfade verlaufen. Zentral ist ein zauberhafter Steinbruch-Wald, in dem sich Menschenwerk, Geschichte(n) und Wildnis spannend und einzigartig vermischen. Der Naturgarten enthält ein Schmetterlings-Reich, eine Blütenwiese und Moosgarten. Variable Routen und viele Sitzgelegenheiten ermöglichen unterschiedliche Eindrücke. Im Museumsgebäude selbst gibt es in einer gemütlichen Mitmach-Ausstellung Schatzkisten zum selbst Öffnen und die überraschenden Zusammenhänge der kleinen Naturdinge zu ergründen - oft mit einem Lächeln. Dieses lebendige und einzigartige 'Museum für Naturschutz' stellt aber auch die großen Fragen unserer Zeit: Wie wollen wir leben? Was gilt es zu schützen - und wie eine lebenswerte Zukunft zu entwickeln? Beim Besuch jedenfalls steht das gute Leben im Mittelpunkt, anregend aufregend - für Kopf, Herz und Hand. Die Hand führt bekanntlich auch mal gerne zum Mund, und so gibt es begleitend ein Natur-Café mit ausgesuchten kleinen Köstlichkeiten. Ganz Nahe der Natur - mit Liebe gestaltet, staatlich und verbandlich unabhängig betrieben. Freiheit für Natur und Mensch! Der Besuch kann einzeln oder mit Gruppen erfolgen. Ganzjährig ist er ein Erlebnis. Und jeder Tag ist anders, so wie ein Jeder einzigartig ist. Willkommen: www.nahe-natur.com

Mehr anzeigen
37574 Einbeck

PS.SPEICHER

Der PS.SPEICHER ist kein Museum im klassischen Sinne, sondern eine Erlebnisausstellung, die ihre Besucher begeistern und durch Sonderausstellungen und wechselnde Inszenierungen immer wieder neue Impulse bieten möchte. Über 400 Exponate vermitteln auf sechs Etagen und rund 5.000 qm Ausstellungsfläche anschaulich und interaktiv, wie sich Menschen seit 200 Jahren auf Rädern fortbewegen. Besucher können hautnah erfahren, unter welchen politischen und gesellschaftlichen Bedingungen Tüftler und Erfinder ihre zwei-, drei- und vierrädrigen Vehikel mit zündenden Ideen ins Rollen brachten und technisch immer weiter entwickelten. Einzigartige historische Motorräder und Automobile warten darauf, entdeckt zu werden. Reisen Sie in einem Hanomag Kommissbrot zurück in die „Goldenen Zwanziger Jahre“. Setzen Sie sich in eine typische Milchbar der 1950er Jahre, um zu den Hits aus der Jukebox zu wippen. Auch nach der Eröffnung im Juni 2014 hat sich der PS.SPEICHER ständig weiter entwickelt: bis heute wurden auf dem Gelände ein Hotel mit 63 Doppelzimmern, insgesamt 800 qm Sonderausstellungsfläche sowie die PS.Halle eröffnet. Mit Platz für bis zu 1.000 Personen wird diese Halle auch für Konzerte, Seminare und Tagungen genutzt. Als anerkannter außerschulischer Lernstandort (BNE) bietet der PS.SPEICHER außerdem ein pädagogisches Angebot zum Mitmachen und Ausprobieren.

Mehr anzeigen
67346 Speyer

Escape&Museum Speyer

Wenn sich mehrere Personen freiwillig in einem Raum einsperren lassen und gemeinsam Rätsel lösen, folgen sie einem neuen Unterhaltungstrend. Live Escape Games sind moderne Detektivspiele. Das Escape&Museum Speyer vereint den Spaß am Rätsellösen mit Luthers Lebensgeschichte und der Vorgeschichte zur Speyerer Protestation von 1529. Ziel des Spiels ist es, alle Rätsel des Raums gemeinsam in 60 Minuten zu lösen. Dazu muss das Team Codes knacken, Gegenstände kombinieren und historischen Ereignissen auf die Spur kommen. Gleich hier auf Entdeckungstour gehen - nur noch bis Februar 2018 zum 500. Reformationsjubiläum in der Reformationsstadt Speyer!

Mehr anzeigen
99084 Erfurt

Naturkundemuseum Erfurt

Inmitten der Erfurter Altstadt lädt das Museum in einem historischen Waidspeicher zur Erkundung der Natur Thüringens ein. Vier Ausstellungsetagen, durchragt von einer 14 m hohen Eiche, präsentieren die Tier- und Pflanzenwelt der Region. Im Keller liegt die schwankende Arche Noah vor Anker und macht auf die weltweite Bedrohung der Artenvielfalt aufmerksam. Ausgezeichnet mit dem "Museumspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen" 2004 sowie dem "Heinz-Sielmann-Ehrenpreis" 2007 zieht es große und kleine Besucher an.

Mehr anzeigen