60311 Frankfurt am Main (1 km)

Museum Judengasse

Als die Stadt Frankfurt im Jahr 1987 ein neues Gebäude für die Stadtwerke errichten wollte, stieß man auf die Fundamente der Judengasse. Es handelte sich um den bis dahin umfangreichsten archäologischen Fund einer jüdischen Siedlung in Europa. Dennoch hielt man an den Bauabsichten fest und plante, die Fundamente von 19 Häusern und zwei Mikwen nur zu dokumentieren und dann abtragen zu lassen. Dieser Plan provozierte heftigen Protest. Was als ein Routinefall für die Stadtarchäologie begann, eskalierte zu einem öffentlichen Konflikt von bundesweiter Bedeutung. Im Zentrum des Streits stand die Frage, wie mit den Zeugnissen jüdischer Geschichte in Deutschland nach der Schoa umzugehen sei. Am Ende fand sich ein Kompromiss: ein Teil der archäologischen Ausgrabungen wurde an derselben Stelle wieder aufgebaut und als Museum Judengasse im Gebäude der Stadtwerke öffentlich zugänglich gemacht. 2016 wurde das Museum mit einem neuen Kozept wieder eröffnet und erhielt herfür den Museumspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Inmitten der archäologischen Ausgrabungen entfaltet die Ausstellung ein Panorama jüdischen Alltagslebens in der Frühen Neuzeit. Die Ausstellung stellt die Bewohner der Judengasse nicht mehr als eine isolierte Gruppe hinter den Mauern des Ghettos dar, sondern geht den vielfältigen Beziehungen nach, die sie mit den christlichen Bewohnern der Stadt unterhielten. Überdies ist das Museum Judengasse Teil eines historischen Ensembles, das über 800 Jahre deutsch-jüdische Statdtgeschichte erzählt: Neben dem Museum befindet sich der jüdische Friedhof und die Gedenkstätte Börneplatz, die an die deportierten und ermorderten Frankfurter Juden erinnert. Das Museum Judengasse lädt auch Kinder zu eigenen Erkundungen in der Ausstellung ein. Ein Parcours mit interaktiven und spielerischen Stationen führt sie an die Themen der Ausstellung heran. Ein eigenes Mitmachbuch lockt zu detektivischen Streifzügen in den Ruinen. Familienführungen ergänzen unsere Angebote.

Mehr anzeigen
60594 Frankfurt am Main (1 km)

Bibelhaus Erlebnis Museum

Es ist das erfolgreichste Buch der Welt. Über kein anderes Werk wurde so viel geschrieben, so viel gedacht und gestritten wie über – die Bibel. Für die einen ist sie „die Antwort auf alle unsere Fragen“, für andere „ein Buch, worin manches Wahre und manches Falsche“ enthalten ist. Doch egal, wie man zum „Buch der Bücher“ steht – es ist und bleibt eines der grundlegenden Werke unserer Kultur. Wer unsere Welt verstehen will, sollte die Bibel kennen. Entdecken, staunen, erleben Das Bibelhaus Erlebnis Museum am Frankfurter Museumsufer nimmt Sie mit auf eine Expedition in die Welt der Bibel. Entdecken Sie jahrtausendealte Geschichte. Und entdecken Sie sie auf neue Weise: erlebnisreich, zum Anfassen und voller Überraschungen. Es erwartet Sie ein außergewöhnlicher Blick auf die Bibel von ihren Anfängen bis in die Gegenwart. Das Erlebnismuseum wurde 2003 in einer ehemaligen Kirche eröffnet. Die europaweit einzigartige Kooperation mit der Israelischen Antikenverwaltung ermöglicht eine Präsentation von archäologischen Fundstücken aus Israel, die soziale, kulturelle und politische Hintergründe der biblischen Erzählungen verdeutlichen. Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit Interesse an biblischen Geschichten, Reisen, Rätsel und Archäologie werden begeistert sein.

Mehr anzeigen
60596 Frankfurt (1 km)

DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

Alles ist Film. Das ist das Motto des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V. in Frankfurt am Main. Besucher/innen erfahren hier, wie die Menschen es bereits im 18. und 19. Jahrhundert schafften, Bilder in Bewegung zu bringen und können diese historischen Apparate an bedienbaren Modellen selbst ausprobieren. Ein originaler Darth-Vader-Helm aus der STAR-WARS-Reihe sowie ein originales ALIEN-Stuntman-Kostüm künden von der jüngeren Filmgeschichte. Auf vier korrespondierenden Leinwänden wird anschaulich, mit welchen filmsprachlichen Mitteln das Kino seine Wirkung erzielt. Wer Lust hat, sich in den Kampf mit einer Gottesanbeterin zu begeben oder in einem U-Boot den Meeresgrund zu erkunden, kann das in einer Greenscreen sehr realitätsnah simulieren. Zwei bis drei Sonderausstellungen im Jahr zu besonderen filmischen Themen runden das Programm ab. Das hauseigene Kino stellt in seinem täglich wechselnden Programm neben Filmklassikern das ganze Spektrum weltweit künstlerisch bedeutender Filmproduktionen vor – in der Regel in der Originalversion. Familien mit Kindern finden in Museum und Kino ebenso wie Jugendliche oder Erwachsene zahlreiche ansprechende Angebote, die Spaß machen und ganz nebenbei dabei helfen, Film als Kunst noch besser zu verstehen.

Mehr anzeigen
60325 Frankfurt am Main (2 km)

Struwwelpeter-Museum

Struwwelpeter, Zappel-Philipp & Co. – der Frankfurter Arzt Dr. Heinrich Hoffmann (1809-1894) schuf 1844 mit dem „Struwwelpeter“ einen weltberühmten Klassiker der Kinderliteratur. Alles über die unvergesslichen Geschichten und ihren vielseitigen Verfasser erfahren Kinder und Erwachsene in einer schönen Westend-Villa ganz spielerisch mit vielen Mitmach-Angeboten. Wechselausstellungen zur Kulturgeschichte und Kinderliteratur erweitern den Blick. Struwwelige Souvenirs und Bücher bietet der Museumsshop. Tipp: Einmal Struwwelpeter sein! Im Theaterraum findet jeder das Kostüm zu seiner Lieblingsfigur aus dem Struwwelpeter. An vielen Sonntagen gibt es Puppentheateraufführungen.

Mehr anzeigen
60486 Frankfurt am Main (2 km)

EXPERIMINTA ScienceCenter

Eines gibt es im EXPERIMINTA ScienceCenter garantiert nicht: Schilder mit der Aufschrift „Berühren verboten!“ Denn im Mitmach-Museum ist Anfassen ausdrücklich erwünscht. Mehr als 130 Experimentierstationen laden Besucher aller Altersstufen auf vier Etagen zum Ausprobieren ein. Dabei werden Phänomene aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ganz einfach und ohne lange Erklärungen verständlich. Jeder wird hier selbst zum kleinen Forscher – sei es beim Ausruhen auf dem Fakirbett mit hunderten Nägeln oder beim Spielen mit der Riesenseifenblase. Besonders beeindruckende Spektakel bieten die Science Shows, die mehrmals monatlich gezeigt werden. Vom Feuertornado bis hin zu eiskalten Seifenblasen ist hier für jeden etwas dabei. Immer nach dem Motto: EXPERIMINTA… fragen, forschen und begreifen.

Mehr anzeigen
64283 Darmstadt (26 km)

Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zählt zu den großen Häusern Deutschlands und vereinigt zahlreiche unterschiedliche Sammlungen aus den Bereichen Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte. Eine solche Breite an Ausstellungsbereichen verleiht dem HLMD einen besonderen Charakter unter den bedeutenden Museen Europas. Ebenso wie die Vielfalt, beeindruckt die Qualität der Sammlungen: Von Pieter Brueghel und Peter Paul Rubens über Arnold Böcklin, August Macke und Gerhard Richter umfasst die Gemäldesammlung über 440 ausgestellte Werke. Im umfangreichen Bestand der Graphischen Sammlung befinden sich Zeichnungen von Albrecht Dürer, Michelangelo und Rembrandt van Rijn. Die Sammlung mittelalterlicher Schatzkunst und Elfenbeinarbeiten zählt zu den kostbarsten ihrer Art. Auch die Jugendstilabteilung mit ihrer Schmucksammlung oder Raumensembles von Henry van de Velde ist weltweit bekannt. Zu den international bedeutenden Beständen gehört weiter der sieben Räume und 290 Werke umfassende größte Werkkomplex von Joseph Beuys, der „Block Beuys“. Von großer wissenschaftlicher Bedeutung sind zahlreiche Objekte der naturhistorischen Sammlungen. Weltberühmt sind die architektonisch in das Haus integrierten zoologischen Dioramen von 1906, aber auch die Skelettherde von über 100 Tieren und die sensationellen Rekonstruktionen von elf Hominidenbüsten. In der Erd- und Lebensgeschichte beeindrucken die zahlreichen Fossilien aus der UNESCO-Weltnaturerbestätte Grube Messel, Fossilien aus dem Tertiär aus dem Oberrhein oder die mineralogische Sammlung.

Mehr anzeigen
63549 Ronneburg (30 km)

Burg Ronneburg

Schon von Weitem grüßt die Ronneburg mit ihrer imposanten Silhouette die zahlreichen Besucher. Hier wird Geschichte lebendig und faszinierend. Seien Sie ein Teil davon, lassen Sie sich mitreißen und tauchen Sie ein in vergangene Zeiten. Viele Aktionen und Attraktionen sorgen für abwechslungsreiche Stunden und Höhepunkte. Die Burg aus dem 13. Jahrhundert ist eine der wenigen im originalen Bauzustand erhaltenen Höhenburgen. Sie ist eingebettet in reizvolle Landschaft und trotzdem zentral gelegen vor den Toren Frankfurts am Main. Besonders sehenswert sind der 96 Meter tiefe Brunnen mit seinem Tretrad, der 32 Meter hohe Bergfried sowie die historische Burgküche.

Mehr anzeigen