Kultur / Museum / Ausstellung

38642 Goslar

Zinnfiguren-Museum Goslar

Im historischen Gebäude erleben die Besucher Welterbe Harz mit seinen drei Stätten „Goslar Altstadt“, "Bergwerk Rammelsberg“ und „Oberharzer Wasserwirtschaft“ – anschaulich, informativ und verständlich in teils beweglichen Bildern. Anhand von Audio-Guides, Informations-Terminals und schriftlichen Erläuterungen erfahren Erwachsene und Kinder viel über die 1000jährige Geschichte der vom Mittelalter geprägten Stadt Goslar sowie über die Komplexität des Bergwerks Rammelsberg und der Oberharzer Wasserwirtschaft. Wechselnde Sonderausstellungen bringen immer wieder Besucher in die Welt der Zinnfiguren. Museumsdidaktik und Mitmach-/Vorführungen sind wichtige Bestandteile der Museumsarbeit. Auch kulturelle Angebote und Kindergeburtstage sowie spezielle Führungen gehören zum Angebot des Museums. In den Ferien finden von Dienstag bis Samstag Gieß- und Malaktionen statt.

Mehr anzeigen
07427 Schwarzburg

Fürstliches Zeughaus Schwarzburg

Hoch über dem Schwarzatal, inmitten bewaldeter Berge liegt das Schloss Schwarzburg – Stammschloss, Jagdschloss und Sommerresidenz der Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt. Das neuerrichtete Torhaus empfängt ab 12. Mai 2018 den Besucher, im sanierten Zeughaus kann die fürstliche Waffensammlung bestaunt werden. Seit 1453 ist die Existenz einer Waffensammlung (Harnischkammer) auf der Schwarzburg nachweisbar. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde erstmals das Zeughaus erwähnt. Ab dem 18. Jahrhundert verlor dessen militärische Nutzung an Bedeutung. Der Waffenbestand ist ab dieser Zeit als fürstliche Schausammlung mit fast musealem Charakter präsentiert, von einem eigens dafür eingestellten Büchsenmachern betreut. Das Schwarzburger Zeughaus besitzt ein Alleinstellungsmerkmal im deutschen Sprachraum, da nur hier ein über 500 Jahre gewachsener Sammlungsbestand in einem eigenen, freistehenden Gebäude mit 550 qm Ausstellungsfläche zu besichtigen ist. Die Waffensammlung ist mit mehr als 5 000 aufwendig restaurierten Objekten die älteste und einzig noch erhaltene fürstliche Zeughaussammlung in Deutschland. Darüber hinaus lädt am Ende der Schlossanlage der Kaisersaal mit dem barocken Gartenparterre zu einer Besichtigung ein.

Mehr anzeigen
99423 Weimar

Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens

Archäologische Schätze aus 400.000 Jahren Thüringer Geschichte Von den Anfängen der Menschheit, über die Steinzeit und folgende Kulturen bis hinein ins Mittelalter vermittelt das Museum anschaulich und spannend die Ur- und Frühgeschichte Thüringens. Sie erhalten in der Dauerausstellung vielfältige, erlebnisreiche und sinnliche Zugangsmöglichkeiten zur regionalen Besiedlungs-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte: Originale Fundstücke, faszinierende Modelle, lebensgroße Rekonstruktionen, multimediale Installationen oder Objekte zum Anfassen nehmen Sie mit auf eine Reise durch den Alltag unserer Vorfahren. Auf rund 1000 qm präsentiert die Dauerausstellung mit mehr als 3.000 Exponaten und immer am Puls archäologischer Forschung die thüringische (Kultur-)Geschichte in all ihren Facetten. Unter den Ausstellungsstücken zeigen wir weltweit beachtete archäologische Highlights: Darunter die Fundstücke des Lagers der Waldnashorn- und Waldelefantenjäger, des Bilzingslebener Homo erectus, oder die bedeutenden Menschenreste aus dem Travertingebiet von Weimar-Ehringsdorf, eine frühe Form des Neandertalers.

Mehr anzeigen
64283 Darmstadt

Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zählt zu den großen Häusern Deutschlands und vereinigt zahlreiche unterschiedliche Sammlungen aus den Bereichen Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte. Eine solche Breite an Ausstellungsbereichen verleiht dem HLMD einen besonderen Charakter unter den bedeutenden Museen Europas. Ebenso wie die Vielfalt, beeindruckt die Qualität der Sammlungen: Von Pieter Brueghel und Peter Paul Rubens über Arnold Böcklin, August Macke und Gerhard Richter umfasst die Gemäldesammlung über 440 ausgestellte Werke. Im umfangreichen Bestand der Graphischen Sammlung befinden sich Zeichnungen von Albrecht Dürer, Michelangelo und Rembrandt van Rijn. Die Sammlung mittelalterlicher Schatzkunst und Elfenbeinarbeiten zählt zu den kostbarsten ihrer Art. Auch die Jugendstilabteilung mit ihrer Schmucksammlung oder Raumensembles von Henry van de Velde ist weltweit bekannt. Zu den international bedeutenden Beständen gehört weiter der sieben Räume und 290 Werke umfassende größte Werkkomplex von Joseph Beuys, der „Block Beuys“. Von großer wissenschaftlicher Bedeutung sind zahlreiche Objekte der naturhistorischen Sammlungen. Weltberühmt sind die architektonisch in das Haus integrierten zoologischen Dioramen von 1906, aber auch die Skelettherde von über 100 Tieren und die sensationellen Rekonstruktionen von elf Hominidenbüsten. In der Erd- und Lebensgeschichte beeindrucken die zahlreichen Fossilien aus der UNESCO-Weltnaturerbestätte Grube Messel, Fossilien aus dem Tertiär aus dem Oberrhein oder die mineralogische Sammlung.

Mehr anzeigen
83123 Amerang

Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern

Das Bauernhausmuseum Amerang bietet seinen Gästen Einblicke in den ländlichen Alltag zwischen Inn, Salzach und Chiemsee. In dem übersichtlichen, leicht zugänglichen Gelände werden Bauernhäuser, Bundwerkstadel und historische Werkstätten inmitten Gärten und Streuobstwiesen präsentiert. Das Museum lädt ein zum Mitmachen, Entspannen und Innehalten in schöner Umgebung. Das jährlich wechselnde Veranstaltungsprogramm bietet zahlreiche Angebote wie museumspädagogische Aktionen oder Handwerkertage an.

Mehr anzeigen