60329 Frankfurt (1 km)

The English Theatre Frankfurt

The English Theatre Frankfurt ist das größte englischsprachige Theater auf dem Kontinentalfestland. Pro Spielzeit begrüßt das Theater über 70.000 Zuschauer. Seit Gründung vor über 30 Jahren präsentiert es pro Saison fünf bis sechs Eigenproduktionen, einen Mix aus Klassikern, Musicals, Thrillern, Komödien und zeitgenössischen Stücken. Das English Theatre ist bekannt für sein facettenreiches Programm auf höchstem Niveau, das in ca. 290 Aufführungen pro Spielzeit gezeigt wird. Alle Stücke werden in London oder New York produziert und anschließend in Frankfurt zur Premiere gebracht.

Mehr anzeigen
60316 Frankfurt am Main (1 km)

Kulturhaus Frankfurt

Das Kulturhaus Frankfurt ist eine attraktive Spielstätte im Herzen Frankfurts. Neben dem Theaterprogramm bietet es auch Kleinkunst, Kino, Poetry Slam, Chanson und englischsprachige Veranstaltungen an. Die Katakombe mit ihren literarischen Dramatisierungen, das Volkstheater Hessen mit seinen Mundartstücken, Theater Bouvard mit gehobenen französischen Boulevardstücken, Compagnie en route und die Frankfurter Flöhe mit Kinderstücken und das Frankfurt English Speaking Theatre zeigen regelmäßig ihre Stücke. Dazu kommen eine Kinoreihe mit kulturellem Rahmenprogramm und Flying Buffet, Benedict Hegemann mit seinem "Slam der toten Dichter" und weitere Gäste. Es gibt immer ein spannendes, qualitativ ansprechendes Programm. Vielfältig aber nicht beliebig!

Mehr anzeigen
60325 Frankfurt am Main (2 km)

Papageno Musiktheater

Bereits seit 1998 existiert das Papageno Musiktheater im Palmengarten – seit 2002 in einer festen, voll klimatisierten Spielstätte mit 199 Sitzplätzen. Innerhalb kurzer Zeit wurde es zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens in Frankfurt. Das Papageno Musiktheater bietet ein abwechslungsreiches Abendprogramm – Opernschauspiele, Operetten, Musicals und Konzertabende. Die Darstellungsform des Opernschauspiels hat Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein entwickelt und dem Theater in den vergangenen Jahren auf den Leib geschneidert. Hier wird die Handlung der Oper in ein Schauspiel mit Musik umgewandelt. Gleichzeitig werden junge, begabte Opernsänger vorgestellt, die sich in das Schauspiel-Ensemble integrieren. So können Opernliebhaber die musikalischen Highlights genießen und „Noch Nicht“-Operngänger lernen Komponisten und Musik kennen. Unterstützt wird das Theater bei seinen Inszenierungen durch prominente Künstler wie etwa KS June Card, KS William Cochran und die Mezzosopranistin Pari Samar, die alle auf internationale Karrieren zurückblicken. Beliebter Anziehungspunkt für Familien und Schulklassen ist das Papageno Musiktheater zudem wegen des Kinderprogramms mit seinen liebevoll inszenierten musikalischen Abenteuern, Märchen und Singspielen: Über die Verbindung von klassischer Musik mit Sprechtheater werden Kinder einfach und leicht an das Schauspiel und auch an die Oper herangeführt. Das Theater spielt pro Jahr ca. 24 verschiedene Produktionen in 290 Vorstellungen. Zahlreiche namhafte Künstler aus Oper und Konzert sind Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein seit langem freundschaftlich verbunden und unterstützen das Papageno Theater durch ihr Mitwirken.

Mehr anzeigen
60487 Frankfurt (3 km)

Freies Schauspiel Ensemble im TITANIA

Als Repertoiretheater hat das Freie Schauspiel Ensemble Frankfurt ständig ca. sieben verschiedene Produktionen im Programm. Pro Spielzeit werden drei Neuinszenierungen erarbeitet. Ob Neuinterpretationen von Klassikern, Gegenwartsdramatik, frei entwickelte Projekte oder die Adaption von nicht-dramatischen Texten für die Bühne: Alle Aufführungen des Ensembles setzen sich engagiert mit den Problemen unserer Zeit auseinander. Sie sind Leben in Großaufnahme: sensibel und faszinierend authentisch, sind Versuche, mehr vom Menschsein zu begreifen und sinnlich erfahrbar zu machen. Jede Inszenierung hat ihre eigene Ästhetik. Innovation ist Alltag dabei. Das Rahmenprogramm aus Publikumsgesprächen und Podiumsdiskussionen macht das TITANIA zum Bürgerforum, wo die durch die Inszenierungen aufgeworfenen Fragen von Experten und Zuschauern weiter behandelt werden.

Mehr anzeigen
65719 Hofheim am Taunus (17 km)

ShowSpielhaus Main-Taunus

Die alte Papiermühle hat eine lange und bewegte Vergangenheit. Erbaut 1911, diente das Gebäude am alten Mühlbach zunächst der Graupappe-Gewinnung. Die alte Pumpanlage, die das Wasser aus dem Mühlbach an das Schaufelrad transportiert hat, zeugt noch von dieser Zeit. Später diente die Halle der Firma Polar Mohr als Lehrwerkstatt und bis 2010 als Lager. Im September 2010 erfuhren Hans-Jürgen Mock und Bernhard Westenberger, dass die alte Papiermühle leer steht. Gesehen hatten die beiden das imposante Gebäude schon häufig, doch schien klar, dass hier auf lange Jahre hinaus kein neuer Mieter gesucht wird. Weit gefehlt. Im Oktober 2010 waren sich der ehemalige Bundesligaschiedsrichter Lutz Wagner und Mock/Westenberger einig. Der Grundstein für das ShowSpielhaus Main-Taunus wurde gelegt. Eröffnet wurde das Theater für die Rhein-Main-Region genau 100 Jahre nachdem das Gebäude errichtet wurde, im Oktober 2011. Das ShowSpielhaus Main-Taunus ist ein Verzehrtheater. Das heißt, Sie können auch während der Show an Ihrem Tisch Speisen und Getränke zu sich nehmen. Wer es etwas ruhiger mag und mit Zeit essen möchte, der reserviert ab 18 Uhr (sonntags 17 Uhr) einen Tisch in der "Rampensau". Direkt im Foyer befindet sich das Restaurant mit 48 Sitzplätzen. Hier können Sie in gemütlicher Atmosphäre Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr, Sonntag ab 17 Uhr, nach Herzenslust essen und trinken und sich schon einmal auf die Show einstimmen. Unser Küchenchef bietet regionale Küche mit mediterranem Einfluß. Passend zur Rampensau bieten wir Leckereien rund um's Schwein, aber auch Entrecote, Pastagerichte und knackfrische Salate.

Mehr anzeigen
64283 Darmstadt (27 km)

Theater Moller Haus

Das Theater Moller Haus ist die Spielstätte des Vereins Freie Szene Darmstadt e.V. Mit fast 40 Gruppen aus allen Genres ist eine große Bandbreite der darstellenden Kunst vertreten. Vom Kindertheater bis zum Jugendclub, von Kleinkunst bis zu modernem Sprechtheater, von Puppenspiel bis zu Improtheater ... das Theater Moller Haus steht für Vielfalt.

Mehr anzeigen
61231 Bad Nauheim (29 km)

Kleinkunst-Reihe

Kleinkunst – was heißt das eigentlich? Was immer Kleinkunst bedeuten mag, wir verstehen darunter alle Theaterformen, die auf unsere Bühne im herrlichen Jugendstilambiente des Badehauses 2 im Sprudelhof passen. An diesen Abenden treten Ensembles oder Solisten auf, die mit Ihrem Programm, sowie dem Aufwand an Bühnenbild, Dekoration, Requisite, Kostüm und Technik perfekt zur städtischen Spielstätte passen. Inhaltlich wie formal kennen wir keine Grenzen. Alle Genres sind möglich. So hatten wir schon Akrobatik, Hörspiele, Zauberer, Musik-Kabarett, Erzählkunst, Puppentheater, Musik-Comedy, literarische und musikalische Programme und vieles mehr zu Gast in der Kleinkunst-Reihe. Wir wollen Sie immer wieder überraschen, ohne auf bekannte gute Kleinkünstler zu verzichten. Seit Bestehen der Reihe legen wir Wert auf Qualität, Vielfalt in thematischer, ästhetischer und künstlerischer Hinsicht und besonders auf Originalität. Kleinkunst kann, muss aber nicht Mainstream und leichte Kost sein. Im Badehaus 2 soll sie anspruchsvoll und unterhaltsam sein. Freuen Sie sich auf einen Mix aus Theater, Musikkabarett, Entertainment, Akrobatik, Lesung und vielen weiteren Genres der unterschiedlichen Kleinkünstlerinnen und Kleinkünstlern. Jeweils Mittwochs und Donnerstags: 21.08. & 22.08.2019, 20.30 Uhr Poetische Amüsier-Schau Robert Nippoldt & Trio Grössenwahn »Ein rätselhafter Schimmer« 18.09. & 19.09.2019, 20.30 Uhr Solotheater Bea von Malchus »Yankee Jodel!« In die Alpen mit Mark Twain 23.10. & 24.10.2019, 20.30 Uhr Kabarett Django Asül Vorpremiere ‒ Neues Programm 06.11. & 07.11.2019, 20.30 Uhr Musik-Kabarett Jo van Nelsen und Bernd Schmidt (Klavier) »Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund« 04.12. & 05.12.2019, 20.30 Uhr Politisches Kabarett Mathias Tretter »Pop«

Mehr anzeigen
61231 Bad Nauheim (29 km)

Philosophische Reihe

Das 18. Jahrhundert: Zeitalter der Aufklärung Freitag, 30.8.2019, 19.30 Uhr Schizophrenes Schreiben. Diderots Selbstkritik der Aufklärung Referentin: Prof. Dr. Barbara Ventarola (Freie Universität Berlin) Freitag, 27.9.2019, 19.30 Uhr Zwei Verkünder des Materialismus im 18. Jahrhundert: La Mettrie und Holbach Referent: Prof. Dr. Günther Mensching (Universität Hannover) Freitag, 25.10.2019, 19.30 Uhr Moses Mendelssohn, die Berliner Aufklärung und die jüdische Aufklärung Referent: Prof. Dr. Christoph Schulte (Universität Potsdam) Freitag, 29.11.2019, 19.30 Uhr Lessing – fragmentarische Anmerkungen zum Fragmentenstreit Referent: Dr. Matthias Eigelsheimer (Schmitten)

Mehr anzeigen