63454 Hanau (15 km)

Staatspark Hanau-Wilhelmsbad

Grafschaft Hanau. In dem nach ihm benannten Vorort Wilhelmsbad, in dem 1709 erstmals eine mineralhaltige Quelle entdeckt worden war, initiierte Erbprinz Wilhelm 1777 den Bau eines Badehauses. In kürzester Zeit florierte das Kurbad um den „Guten Brunnen“, sodass der Erbprinz bis 1785 weitere Gäste- und Gesellschaftshäuser wie den Kavalierbau, den Arkadenbau und das Komödienhaus errichten ließ. Die an einer Achse, der Promenade, aufgereihten Gebäude sind in eine weitläufige Gartenanlage, nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten angelegt, eingebettet.

Mehr anzeigen
61350 Bad Homburg v. d. Höhe (16 km)

Museum Gotisches Haus

Das Gotische Haus zeigt die Sammlung zur Kunst- und Kulturgeschichte Bad Homburgs v. d. Höhe. 1823 im Auftrag der Landgräfin Elizabeth (1770 - 1840), Tochter des britischen Königs Georg III., als Jagd- und Lustschlösschen für Ihren Mann, Landgraf Friedrich VI. Josef (1769 - 1829) errichtet, verbindet seine Architektur Elemente der Tudorgotik mit denen des Klassizismus innerhalb eines Landschaftsparks. Außerhalb Englands ist dies einzigartig auf dem europäischen Festland. In dieser außergewöhnlichen Architektur wird Besuchern die Bad Homburger Stadthistorie ebenso geläufig, wie die Geschichte der Kopfbedeckungen, gezeigt im "Hut-Museum". Sonderausstellungen vertiefen die einzelnen Sammlungsbereiche, die in der Dauerausstellung und im Skulpturengarten präsentiert werden. Das Schloss und das Gotische Haus sind durch die Tannenwaldallee verbunden. Die Landgrafen legten entlang dieser Strecke die Prinzengärten an, die heute von der Stadt sowie ihren Bürgern dort restauriert werden, wo dies möglich ist. Sehenswert sind der in großem Umfang restaurierte Gustavsgarten und der Kleine Tannenwald. Wie diese, gehört auch das Gotische Haus zur Landgräflichen Gartenlandschaft, die zum Großen Tannenwald führt.

Mehr anzeigen
65817 Eppstein (21 km)

Burg Eppstein

Burg Eppstein erhebt sich mit ihren imposanten Befestigungsanlagen über der Altstadt. Eindrucksvoll präsentiert sich der einstige Adelssitz als Machtsymbol der Herren von Eppstein. Im Museum auf der Burg ist die 1000-jährige Geschichte dieses bedeutsamen Kulturdenkmals anschaulich aufbereitet. Nicht nur für Kinder immer wieder spannend erweist sich die Darstellung mittelalterlicher Lebensweise auf der Burg. Von der Ritterrüstung führt die Zeitreise bis zur romantischen Ruinenbegeisterung. Der Blick vom mächtigen Bergfried macht die Historie spürbar. Fotos: Walter Adler (1) und Stadt- und Burgmuseum Eppstein (2 und 3)

Mehr anzeigen
63500 Seligenstadt (22 km)

Ehemalige Benediktinerabtei Seligenstadt

Die ehemalige Benediktinerabtei ist eine der wenigen nahezu komplett erhaltenen Klosteranlagen in Hessen. Die Gründung des Klosters Seligenstadt geht auf Einhard, den Biographen Karls des Großen zurück. Fast tausend Jahre lebten und arbeiteten Mönche hinter den Klostermauern nach den Regeln des heiligen Benedikts, bis das Kloster 1803 im Zuge der Säkularisation aufgelöst wurde. Seit den 1980er Jahren wird die Klosteranlage von der VSG behutsam im Sinne der letzten Blütezeit des 17. und 18. Jh. restauriert. Heute wird die Anlage gerne von der Landesregierung für Veranstaltungen genutzt.

Mehr anzeigen
61169 Friedberg (Hessen) (25 km)

Historische Stadtführung durch Friedbergs Sehenswürdigkeiten

Sich zwei Stunden Zeit nehmen, 1000 Meter laufen und am Ende 2000 Jahre Geschichte erlebt haben, das verspricht die sonntägliche Friedberger Stadtführung, die im Wetterau Museum startet. Wie es sich für eine lebendige Stadtführung gehört, gibt es neben Fakten ganz viel zu erleben. Sie besuchen das 'Badezimmer' hochrangiger Römer (UNESCO Weltkulturerbe), steigen hinab in eine der besterhaltenen jüdischen Mikwen, der Ort der rituellen Reinigung. In der Stadtkirche können sie sich nicht nur an dem imposanten sakralen Bau erfreuen, sondern erfahren so ganz nebenbei, was eine Friedberger Rute ist. In der Friedberger Burganlage, die als eine der größten Burganlagen im deutschsprachigen Raum gilt, steigen Sie wiederum hinauf auf den Adolfsturm und genießen den unvergleichlichen Blick auf Stadt und Region und werfen beim Hinabsteigen einen Blick auf den Kerker des Burgfrieds.

Mehr anzeigen
63549 Ronneburg (30 km)

Burg Ronneburg

Schon von Weitem grüßt die Ronneburg mit ihrer imposanten Silhouette die zahlreichen Besucher. Hier wird Geschichte lebendig und faszinierend. Seien Sie ein Teil davon, lassen Sie sich mitreißen und tauchen Sie ein in vergangene Zeiten. Viele Aktionen und Attraktionen sorgen für abwechslungsreiche Stunden und Höhepunkte. Die Burg aus dem 13. Jahrhundert ist eine der wenigen im originalen Bauzustand erhaltenen Höhenburgen. Sie ist eingebettet in reizvolle Landschaft und trotzdem zentral gelegen vor den Toren Frankfurts am Main. Besonders sehenswert sind der 96 Meter tiefe Brunnen mit seinem Tretrad, der 32 Meter hohe Bergfried sowie die historische Burgküche.

Mehr anzeigen